Beschreibung

Das 1902 eingeweihte Burschenschaftsdenkmal ist denjenigen Personen gewidmet, die im 19. Jahrhundert für Einheit und Freiheit in Deutschland eingetreten sind. Das 33 Meter hohe Denkmal ist dem historisierenden Jugendstil zuzurechnen. Der Architekt Wilhelm Kreis und der Dresdner Kunstprofessor Otto Gussmann schufen eine Harmonische Einheit von Architektur, Deckengemälde und Fensterglaskunst. Der Baukörper ist einem griechischen Tholos nachempfunden, der mit germanischen Elementen kombiniert wurde. Den Innenraum betritt man durch eine schwere, der germanischen Sage nachempfundenen Eisentür über die Inschrift"Dem geeinten Vaterlande" eingemeißelt ist. Das rekonstruierte Deckengemälde stellt einen germanischen Urmythos dar: Der Kampf des germanischen Göttergeschlechts der Asen gegen die Mächte der Finsternis. Das vollständig restaurierte Denkmal für Einheit und Freiheit bietet im Inneren ein Ausstellung an, die sich mit der Geschichte der burschenschaftlichen Initiative befasst, die eng verbunden ist mit der Geschichte des Denkmals. Der Kampf der Burschenschaft für die demokratischen Grundrechte im 19. Jahrhundert wird thematisiert und die Auswirkung auf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland erläutert. Ein ergänzender Videovortrag ( Dauer etwa 12 min.) schildert die Geschichte des Burschenschaftsdenkmals. Gegenüber der Wartburg auf der Göpelskuppe gelegen, bieten die wieder eröffneten Balkone einen berauschenden Panoramablick auf den Thüringer Wald, die Hörselberge, Eisenach und den anerkannt schönsten Blick auf die Wartburg.

Öffnungszeiten (Zusätzliche Angaben)

Öffnungszeiten Denkmal:
November bis Februar von 11-16 Uhr
März bis Oktober von 10-18 Uhr

Kontakt-Information
Anzeige
Karte

An der Göpelskuppe 1, Eisenach, Deutschland

Kategorien
Bereitgestellt von
mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Bewertung hinzufügen